Sprechstunde der SPD-Kreistagsfraktion



Am Montag (18. März) bietet die SPD-Kreistagsfraktion wieder eine Sprechstunde für Bürgerinnen und Bürger an, die Fragen zur Kreispolitik haben.
Wie Fraktionsvorsitzender Bernd Wölbern mitteilt, wird dann ab 14:00 die SPD-Kreistagsabgeordnete Doris Brandt den Bürgerinnen und Bürgern für Fragen und Anregungen zur Verfügung stehen. Brandt ist im Kreistag Mitglied im Jugendhilfe- und Sozialausschuss. Außerdem ist die Hesedorferin Fraktionssprecherin für den Dorfwettbewerb, den sie viele Jahre als Vorsitzende des zuständigen Fachausschusses geprägt hat.
"Wer also Fragen zu diesen oder anderen Politikfeldern hat, ist am kommenden Montag im SPD-Treffpunkt genau richtig", sagt Wölbern.
Selbstverständlich werden auch alle anderen Fragen zur Kreispolitik zügig bearbeitet. "Wir kümmern uns darum, dass es zeitnah eine Antwort gibt."



Was? Sprechstunde der SPD-KT-Fraktion

Wer? Doris Brandt

Wann? Montag, 18.03.2019, 14:00 Uhr

Wo? SPD-Treffpunkt Zeven. Kattrepel 3. 04281-953498

 

Wieder viel Spaß bei der Aktion Ferienspaß


In diesem Jahr war unser Ziel das Natureum Unterelbe in Balje.

Gut gelaunt und mit ausreichend Getränken ausgerüstet starteten Kinder und Betreuer in Selsingen zur diesjährigen Aktion Ferienspaß unseres Ortsvereines.
Am Ziel angekommen wurden alle von Tierpflegerin Kristin begrüßt, die die Gruppe 1,5 Stunden durch das Natureum begleitete und ihnen viele der dort lebenden Tiere hautnah präsentierte.

Eine Stabheuschrecke ging vorsichtig von Hand zu Hand, eine Schildkröte durfte angefasst werden und als dann sogar die Würgeschlange Kaa aus ihrem Terrarium geholt wurde und die Kinder fühlen durften, wie unterschiedlich sich diese von oben oder unten anfühlt, waren alle beeindruckt.

Weiter ging es zum Ottermädchen…., die derzeit alleine im Gehege lebt, aber bald wieder einen Gefährten bekommen soll. Tierpflegerin Kristin erzählte den Kindern, dass sie sich jeden Tag ganz viel Zeit nimmt, um mit …. zu spielen und sie so zu trainieren, dass z.B. eine Untersuchung an dem Tier ohne Stress möglich ist.
Es folgten Besuche bei den Ziegen, den Pferden und den Skudden bevor es ans Keschern ging.

Jedes Kind bekam einen Kescher und eine Becherlupe und dann ging es zu Graben, um zu schauen, was dort so drin ist. Es wurde eine Menge Getier dort gefunden, sogar ein Molch war dabei. Nachdem Kristin den Kindern erklärt hatte, um welche Lebewesen es sich dabei handelte, wurden diese natürlich sofort und ganz vorsichtig wieder zurück ins Wasser gesetzt.

Anschließend ging es zum Spielplatz, wo die Rasselbande sich ordentlich austoben und mit einem Picknick stärken konnte, so dass auch für den Besuch der Walausstellung noch Kraft vorhanden war.

Ein bisschen kaputt von der Hitze und der langen Heimfahrt, aber zufrieden, konnte dann alle wieder ihren Eltern übergeben werden.